In der Pfarrei gibt es ab November 2021 nur noch 2 Gremien: Den Kirchenvorstand, den Pfarrgemeinderat

Quo vadis, Liebfrauen?

Um Gemeinde zu gestalten und lebendig zu halten, braucht es viele Menschen, die mittun und sich aktiv einbringen.

Mit der Neubildung des PGR im November fallen die bisherigen Gemeinderäte weg. Damit sind aber viele ihrer Aufgaben und Einsatzfelder nicht weg!

Wie daher in die Zukunft gehen?
Eine Idee ist die Bildung eines Vor-Ort-Teams, das (in guter Vernetzung mit St. Engelbert) im Einsatz für die Gemeinde ist, koordiniert und vernetzt und Themen aufruft.

Die genaue Kontur eines solchen Teams wird sich noch ergeben (müssen). Zu einem ersten Orientierungstreffen sind alle, die sich einbringen möchten oder Lust haben mit zu planen, für kommenden Mittwoch, 27.10., um 19.30 Uhr ins Gemeindeheim eingeladen. Arbeitsweise – Sammlung  von Themen – wie sich „der Gemeinde“ bekanntmachen? : Wir werden einiges zu besprechen haben!

Jedes Engagement ist herzlich willkommen – eine Verpflichtung für vier Jahre gibt es (anders als bei dem bisherigen gewählten GR) nicht!

                               Bis Mittwoch?
                                       jedenfalls herzliche Grüße!
                                                         Ihr Pfarrer Thomas Köster´

Für die Wahlen zu Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat sind bis zum Ende der Frist keine Ergänzungsvorschläge eingegangen.

Für den PGR bedeutet dies: Bei 12 zu wählenden Personen sind die 12 Kandidierenden automatisch für den Pfarrgemeinderat bestellt. Hinzukommen werden bis zur Konstituierung dann noch neben dem Pfarrer 2 Mitglieder, die das Pastoralteam entsendet, und bis zu 5 nachzuberufende Mitglieder.

Am 6.+7. November finden damit keine Wahlen zum PGR statt, wohl aber die Wahlen zum Kirchenvorstand, zu der wir hiermit offiziell einladen. 8 der Mitglieder des Gremiums sind für eine 6jährige Amtszeit neu zu wählen, 11 Personen kandidieren. Die nunmehr endgültige Wahlliste mit den Kandidierenden hängt in den Schaukästen aus und findet sich auch auf der Homepage. Eine Vorstellung der Kandidierenden findet sich bis zur Wahl weiterhin auf der Homepage.
Informationen zur Kirchenvorstandswahl: https://www.psfb.de/pfarrei/kirchenvorstand/kirchenvorstandsswahl-2021

Ebenfalls finden Sie dort eine Übersicht mit den Öffnungszeiten der jeweiligen Wahllokale.

Briefwahl ist möglich und gerade in diesen Zeiten durchaus zu empfehlen. Sie kann ab sofort und bis zum 3. November, 12 Uhr, beantragt werden. Den Antrag für die Briefwahl können Sie als Download auf der Homepage herunterladen oder in den Kirchen und Gemeindebüros erhalten. In den Büros von Liebfrauen, St. Franziskus und St. Johannes können Sie gegen Vorlage des Antrags auch direkt die Briefwahlunterlagen mitnehmen. Die Ausgabe von Briefwahlunterlagen für andere Personen ist nur bei entsprechender Vollmacht möglich.

Die Erstkommunionvorbereitung 2022 beginnt in der Pfarrei. Falls Sie keine Einladung für Ihr Kind bekommen haben, melden Sie sich bitte bei Anja.Rommert@bistum-essen.de.

In der kommenden Woche wird der Krisenstab der Pfarrei über die Umsetzung der neuen Corona Schutzverordnung für unsere Veranstaltungen und Gottesdienste beraten. Wir informieren Sie auf unserer Homepage und in den Schaukästen!

Seit einigen Wochen tagt regelmäßig der Krisenstab der Pfarrei (bestehend aus Pastoralteam, Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat), um zu beraten, welche Konsequenzen die aktuelle Pandemielage für unsere Pfarrei hat. In seiner Sitzung am 20. Mai ist folgendes vereinbart worden:

Seit einigen Monaten bereits wissen wir, dass es mit dem Geläut unserer Liebfrauenkirche, insbesondere mit der Konstruktion der Glockenaufhängung Probleme gibt. Bisher hatten wir signalisiert bekommen, dass dies zwar angegangen werden muss, aber nicht mit höchster Dringlichkeit. Nun jedoch erreichte uns die Warnung und dringende Empfehlung eines Fachstatikers, die Glocken vor einer Sanierung nicht zu läuten. Präziser: Die Glocke 1 (die "Totenglocke") könnte läuten; aber dies wollen wir auch als Zwischenlösung doch vermeiden.

Das weitere Vorgehen muss nun im Kirchenvorstand abgesprochen werden.  Bis dahin werden unsere Glocken schweigen; auch das Tagzeiten-Läuten zum Angelus hören wir derzeit nur von der evgl. Christuskirche.


Gemeinsam haben wir geschafft, dass sich die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt. Um den Fortschritt nicht zu gefährden, ist es wichtig, sich nach der "AHA-Formel" zu richten: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken. So sorgen wir für möglichst viel Schutz bei möglichst viel Normalität.
Die Einhaltung der Corona-Regeln hinsichtlich der Öffnung der Gemeindeheime sind jetzt im Hygienekonzept der Pfarrei erfasst. Kleinere Räume und niedrigere Decken sorgen dafür, dass wir unterschiedliche Belegungszahlen für Gemeindeheime unserer Pfarrei haben. Der Kirchenvorstand hat dafür ein Hygienekonzept entwickelt, so dass die Heime für Veranstaltungen  wieder geöffnet werden können. Bitte berücksichtigen Sie die vorgeschriebenen Belegungszahlen bei Veranstaltungen und Vermietungen. Flächendesinfektionsmittel, Einmalputztücher und Briefumschläge für die Teilnehmerlisten liegen im Pfarrheim aus. Bitte reinigen Sie die Oberflächen und Türklinken  nach jeder Veranstaltung sorgfältig! Auch die Türklinken der Toiletten.
Die Räumlichkeiten können ab sofort gemietet werden. Bitte informieren Sie uns per E-Mail.
Gemeindebüro Liebfrauen
Bochum-Linden
Tel. 0234 494183
Fax: 0234 496856
Liebfrauen.Bochum-Linden@bistum-essen.de
www.liebfrauenbochum.de

Link zum Hygienekonzept der Gemeindeheime der Pfarrei St. Franziskus: 

Daniel Baldus wird am 25. September im Essener Dom zum Priester geweiht und tritt seine erste Stelle in unserer Pfarrei an. Er wird ins Pfarrhaus in Wiemelhausen ziehen. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit wird in der Region St. Johannes, St. Martin, St. Paulus liegen. Herzlich Willkommen in unserer Pfarrei!