Wir wollen auch in diesen schwierigen Zeiten, wo wir uns nicht versammeln können zu Gottesdienst und gemeinschaftlichen Veranstaltungen in der Gemeinde, beieinander bleiben. Dazu werden wir regelmäßig geistliche Gedanken oder Hilfen für Hausgottesdienste veröffentlichen, auf Angebote und Initiativen hinweisen oder Neuigkeiten aus der Pfarrei mitteilen. Sie finden diese Hilfen hier:
http://www.pfarrei-st-franziskus.de/
Dort können Sie sich auch für einen Newsletter anmelden, so dass Sie alles Neue direkt per Mail bekommen.

Bleiben Sie behütet!  Ihr Pfarrer Thomas Köster

Corona-Hilfsangebote in unseren Gemeinden
Der Ruf nach Solidarität in den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft ist nichts Neues. In der aktuellen Situation ist Solidarität besonders gefordert und muss ganz neue Formen annehmen. Nachbarschaftshilfe, kreative Lösungen am Arbeitsplatz, Umdenken in eigentlich eingeübten und gut organisierten Strukturen – im Moment ist vieles anders und ungewohnt.
Auch in unseren Gemeinden überlegen wir, welche Wege wir gehen können, um auch in diesen Zeiten mit Ihnen verbunden zu bleiben und Hilfen für den Alltag zu bieten.

Kirchenöffnung und persönliches Gebet
Wenn wir auch keine öffentlichen Gottesdienste feiern können, so können wir doch nach derzeitigem Stand die Kirchen für Einzelne zum persönlichen Gebet öffnen, derzeit in St. Franziskus, Liebfrauen und St. Johannes. Dies tun wir auch gerne und laden herzlich ein.
Ermuntern möchten wir auch zum persönlichen Gebet zu Hause. Hierfür stellen wir gerne Hilfen für unterschiedliche Zielgruppen zur Verfügung. Sie finden immer wieder aktualisierte Angebote auf der Homepage der Pfarrei (www.psfb.de) und auch einzelne Ausdrucke im Schriftenstand an bzw. in den Kirchen.
Sicher wissen Sie darüber hinaus um die religiösen Angebote in Rundfunk und Fernsehen. Informationen dazu finden Sie auch auf der Homepage des Bistums.

Verbunden im Gebet – ein Vater Unser täglich
Als Zeichen der Hoffnung und Solidarität möchten wir gemeinsam beten und laden Sie ein, an dieser Aktion teilzunehmen. Zünden Sie hierfür abends bei sich zu Hause eine Kerze an und stellen sie sichtbar auf die Fensterbank. Dann beten Sie um 19:00 Uhr das „Vater Unser“ in der Gewissheit, dass in diesem Moment viele Menschen im Gebet mit Ihnen verbunden sind. Wir nehmen damit eine Aktion auf, die in Oberhausen entstanden ist und beteiligen uns daran.
So betet jeder in seinen eigenen vier Wänden und doch verbunden durch den gemeinsamen Glauben. Das ist gelebte Gemeinschaft in ungewöhnlichen Zeiten. Herzliche Einladung, einfach mitzumachen.

Hilfe anbieten – Hilfe bekommen: über die Gemeindebüros
Wir brauchen in unserem Leben zwar die geistliche Nahrung, haben aber natürlich auch konkrete leibliche Bedürfnisse. Dies kann für Menschen eine Schwierigkeit darstellen, die im Moment nicht zum Einkauf aus dem Haus gehen können. Wenn Sie dazu Hilfe benötigen oder Hilfe beim Einkauf anbieten möchten, nehmen Sie bitte mit unseren Gemeindebüros Kontakt auf:

Gemeindebüro St. Franziskus: 431172
Gemeindebüro Liebfrauen: 494183
Gemeindebüro St. Engelbert: 492321
Gemeindebüro St. Johannes: 74229 (auch für St. Paulus und St. Martin)

Vielleicht gibt es auch noch anderen Hilfsbedarf, und manchmal tut es auch einfach gut zu reden – melden Sie sich auch dann gerne in einem der Gemeindebüros oder per E-Mail an corona-hilfe@psfb.de. Wir hören Ihnen zu und können sonst auch Unterstützung vermitteln.
Eine aktuelle Übersicht der Angebote finden Sie auch auf der Homepage der Pfarrei www.psfb.de