Schon der "Dämmerschoppen" am Freitagabend vor dem Pfarrhaus und auf der Kirchentreppe war mit vielen Gästen sehr gut besucht. Doch das war nur der Auftakt eines erfolgreichen Gemeindefestes: Bis zum späten Sonntagnachmittag nahmen die Besucher des Gemeindefestes an vielen Aktionen teil.

Durch das Gerüst, welches zur Renovierung unseres Kirchendachs aufgebaut wurde, rückte das Fest mit seinen Ständen auf die Fläche vor das Pfarrhaus. Doch das hatte eher den positiven Effekt, dass alle ein bisschen zusammen gerückt sind und die Stimmung eher positiver ausfiel.

Der Kolping- und der Carpe diem Chor starteten mit einem bunten Gemisch an Liedern in den Abend. Wie immer ging es dann mit Musik im Weinstand weiter. Bei gut gekühltem Wein, Bier und auch nicht alkoholischen Getränken ließen die lauen Temperaturen viele Gäste die Zeit vergessen und der 1. Abend verlief bis in die frühen Morgenstunden.

Am Samstagnachmittag ging es mit vielen Angeboten beim Gemeindefest weiter. Vor allem die Kinder kamen bei etlichen Spielen auf ihre Kosten und bereits am Abend waren alle angebotenen Lose verkauft. Daneben warteten Stärkungen im Form von verschiedenen deftigen Speisenangeboten sowie Kaffee und Kuchen in unserem "Gemeindecafè. Der Samstagabend wurde mit Musik und Tanz und Gesang beendet:

Der Sonntag war ebenfalls gut besucht. Nach dem Gottesdienst konnten die Besucher an den dargebotenen Speisen sättigen und anschließend den Aufführungen der Kita zusehen. Ein abwechslungsreiches Kinderprogramm sorgte für gute Unterhaltung der jüngsten Besucher. Am Nachmittag beendete die freiwillige Feuerwehr die Kinderattraktionen. Wie gut sie zielen können, stellten die Kinder bei Löschversuchen der Feuerwehr unter Beweis. Die Mitglieder des Gemeinderates nutzten das Fest, um die Caritas - Fragebogenaktion noch etwas zu vertiefen. Sie standen nach den Gottesdiensten für Gespräche bereit. Es fanden sehr viele Gespräche unterschiedlichsten Inhalts statt. Das Ergebnis der "Punkte-Klebe-Aktion" wird der Gemeinderat bei passender Gelegenheit bekannt geben. 


Einen großen Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die das Fest nicht möglich gewesen wäre.