Das Jubiläumsjahr 2019 hatte mit dem Besuch einer aus 4 Personen bestehenden Delegation, darunter der Nationalpräses des polnischen Kolpingwerks Prälat Jozef Jakubiec und die erste Vorsitzende unserer Partnerschaftsfamilie Bogumila Budny, in Linden vom 17.- 20.5.2019 seinen ersten Höhepunkt. Am letzten Septemberwochenende (27.-30.9.2019) erfolgte nunmehr der Gegenbesuch unserer Kolpingsfamilie in Krakau. Bereits am Flughafen in Krakau wurden die 7 Teilnehmer aus Linden (Werner Lerch, Andreas Scharff, Christel und Willi Stahlschmidt, Andreas van den Hövel, Benno Wübbel, Lothar Wischnewski) herzlich von unseren Krakauer Freunden begrüßt und zum Hotel gefahren. Beim ersten Zusammentreffen am Abend mit 8 Mitgliedern der Kolpingsfamilie Krakau Nowy Biezanow in einem gemütlichen Restaurant in der Krakauer Altstadt wurden gemeinsame Erinnerungen und Erlebnisse ausgetauscht und das eine oder andere Piwo (Bier) getrunken.

Am Samstagvormittag konnten wir uns bei einer von Lukasz Mateja organisierten Führung durch das unterirdische Museum bei den Tuchhallen einen Eindruck verschaffen, wie das Leben im mittelalterlichen Krakau gewesen ist. Nach mehrjährigen Ausgrabungen findet man seit 2005 ca. 5 m unter dem Niveau des heutigen Marktplatzes alte Straßen- und Gebäudereste, eindrucksvoll mit Licht- und Toneffekten in Szene gesetzt, die die Vergangenheit wieder lebendig machen.

Am Abend dann der musikalische Höhepunkt unseres Wochenendes: Anlässlich des 50- jährigen Priesterjubiläums von Prälat Jozef Jakubiec konnten wir in der Kirche Heilige Familie in Nowy Biezanow die Aufführung der „Gloria“ –Messe, eine der bekanntesten Kompositionen von Antonio Vivaldi und eine der am häufigsten aufgeführten geistlichen Vokalwerke aus dem Barock, erleben. Zu den hochkarätigen Interpreten gehörte neben dem Krakauer Radio Symphonie-Orchester und zwei stimmgewaltigen Solistinnen auch Lukasz Mateja an der Orgel und der Chor „Familia“ unter Leitung von Beata Kaczmarska, beide uns gut bekannt aus vielen Partnerschaftstreffen. Gänsehaut pur!

Die Heilige Messe am Sonntag in der Kirche Heilige Familie stand nochmals ganz im Zeichen des 50-jährigen Priesterjubiläums von Prälat Jakubiecz. Als Zelebranten gaben zwei Bischöfe und eine Vielzahl von Priesterkollegen von Prälat Jakubiec der Messe in der voll besetzten Kirche einen würdigen Rahmen. Die musikalische Begleitung erfolgte durch Lukasz Mateja auf „unserer“ Lindener Orgel, die hier in Nowy Biezanow nach Generalüberholung noch immer gute Dienste leistet, und den Chor „Familia“.

Bei der anschließenden Feier der 25-jährigen Partnerschaft unserer beiden Kolpingsfamilien wurde Willi Stahlschmidt mit dem Ehrenabzeichen des polnischen Kolpingwerks ausgezeichnet für seine langjährigen Verdienste um die Pflege der polnisch-deutschen Partnerschaft. Die gleiche Auszeichnung erhielt der schwer erkrankte Tadeusz Miasko, bis vor einiger Zeit noch erster Vorsitzender der Kolpingsfamilie Nowy Biezanow.

Unser Besuch in der sehenswerten Stadt Krakau und unsere Treffen mit den Mitgliedern der Kolpingsfamilie Nowy Biezanow waren erneut ein tiefgreifendes emotionales Erlebnis für alle Teilnehmer. Auf beiden Seiten ist man sich einig, dass die nunmehr seit 25 Jahren bestehende Partnerschaft auch zukünftig sorgsam gepflegt und durch regelmäßige Kontakte lebendig gehalten werden muss. Als Termin für den nächsten Besuch unserer polnischen Freunde in Linden wurde die 2. Maihälfte 2020 ins Auge gefasst.